Für weitere Einzelheiten bitte klicken hier.

SCHWEFELN SIE FILTRATION AUS

Flüssige Schwefelfiltration wirft spezielle Nachfragen nach Filtrationausrüstung auf, da Filtration bei erhöhter Temperatur stattfindet und Korrosion des Behälters und internals auftreten können, es sei denn der pH ununterbrochen überwacht wird.

Die Schwefelviskosität ist nicht eine lineare Funktion in Bezug auf Temperaturwechsel, damit die Betriebstemperatur innerhalb bestimmter Grenzen gehalten werden muss, wenn verhältnismäßig konstante Filterrate erwartet wird. Alle Behälter, Behälter, Gruben oder Rohrleitung müssen der Mantel Dampf auch sein, zwecks oben erwähnte Betriebsbedingungen zu steuern.

Wegen der übermäßigen Belastung, die nach dem Filter gesetzt wird, verlässt in Betriebstemperatur ausgedrückt (zwischen 120 und 150°C), werden spezielle Filter-Blätter der Hochleistungsentwurf Filter-Blätter von Abhishek Filters produziert.

FILTRATION DES FLÜSSIGEN SCHWEFELS

Grundlegender Filterentwurf :
 

Trockene Kuchen-Entladung
 
  1. horizontaler Behälter mit dem einziehbaren Wagen, einfacher, (Blätter völlig herausgestellt) mehr Bodenfläche zu säubern, ein wenig höher in den Kosten im sqm des Bereichs als vertikaler Behälter.

Slurried Kuchen-Entladung
 

Der Kuchen, der im Schwefel reslurried ist, ergibt sulfurreiche Last mit Kuchen oder erfordert aufbereiten zu schmelzender Grube, die muss als der gesäuberte Filter (des vertikalen Behälters) häufiger sein, der mit Zerhacker empfohlen wird.

   
Filter-Behälter
 
  1. Kohlenstoffstahl (Stab 5).

  2. Dampfjacke (Stab 5).

  3. Mantelanschlüsse (geflanscht).

  4. Silikon oder Viton Dichtungen.

Blätter
 
  1. Ebenen-Holländer-Webart des Ineinander greifen-24x110 in SS316.

  2. Entwässerungschirm und Balance des Blattes im Kohlenstoffstahl oder in SS304.

  3. „O-“ Ringdichtungen in Viton.

  4. “ Abstand des Blattes 4÷5.

Zusätze
 
  1. Mantelkohlenstoffstahl-Unterlagebehälter (Volumen gleich 1.3mal das Volumen des Filterbehälters).

  2. untereinander verbundenes Mantelrohr, Ventile und Befestigungen.

  3. versenkte Mantelpumpen für die Vorgalvanisierung und Zufuhr.

Unterlage
 
  1. gemäßigt grobes Filterhilfsmittel (Infusorienerde 503 oder Dicalite Speedex).

  2. hydratisierter Kalk (0.3 ÷ 0.4 kg/sqm).

  3. Mischungsfilterhilfsmittel und -kalk mit vorher gefiltertem Schwefel rezirkulieren.

  4. rezirkulieren Sie 10 Minuten ÷15.

Filtration
 
  1. behalten Sie konstanten Gemeinkostenaufwand einer Unternehmung der Filtrationrate ein wenig höher als zur Bemühungsfilterstillstandszeit bei und halten Sie gefilterten Schwefel waagerecht ausgerichtet.

  2. Pumpen-Antrieb der variablen Geschwindigkeit empfohlen (Dampfturbine-Antrieb arbeitet freundlich aus).

  3. Filtrat sollte 0,005% nach Gewicht laufen lassen.

 

Oberseite

 

video video video

 

 

 

Website designed & maintained by Webz Solutions